asic – pentaprism ep & tapa ep & plattentaufe

hula honeys 2014
sub perversion 2014

als debut gleich zwei eps bei zwei verschiedenen labels gleichzeitig herauszubringen, das ist mutig. sagen einige. leichtsinnig sagen andere. doch asic ist kein neuling im land der elektronischen musik: als michaelmusic hat er schon 2007 mit ‚comic‚ eine verdammt gute platte gemacht und unter dem neuen pseudonym spielt er seit jahren landauf, landab unglaublich abwechslungsreiche und einfühlsame livesets. aus solchen livesets, dem in- und auswendigkennen seiner samples und dem verknüpfen, übereinanderlegen und verdichten lange getesteter elemente entstanden auch diese zwei viertracker.

mir den hula honeys hat die ‚pentaprism ep‚ eine fast schon ideale plattform gefunden: der spielerische, dem experimentellen und kantigen gegenüber aufgeschlossene kosmos des labels wird hier im kleinen wunderschön abgebildet. so findet man knochentrockene beats kombiniert mit handgemacht anmutenden harmonien, lose geknüpfte melodiefäden wehen über unruhig rumpelnde bässe und manchmal scheint die labil anmutende struktur eines stücks kurz vor dem auseinanderfallen zu stehen. genrezuweisungen werden hier schwierig, asic nimmt sich was er braucht. trotzdem findet man immer wieder bekannte elemente: zurückgelehnte hiphop-beats in ‚pentaprism‘, juke-reminiszenzen in ‚phonophor‚ oder hämmernder techno in ‚octember‘. allen gemeinsam ist eine räumlich klingende gegenständlichkeit und direktheit, als stehe die platte als liebevoll gearbeitete holzskulptur mit dem hörer/betrachter in einem kleinen zimmer. was als bild vielleicht gar nicht so abwegig ist, wie es scheint: die hulas bieten zum download der ep pdf-files an, auf deren grundlage mit der cnc-fräse eine phyische kopie der platte erstellt werden kann. was liegt näher, als die organisch gewachsenen sounds dieser ep auf einem ebensolchen material gestalt annehmen zu lassen?

mit ‚tapa‘ verflüchtigt sich der eindruck eines beschränkten raumes schnell. der titeltrack breitet schon nach den ersten takten schillernd in die unendlichkeit wabernde flächen über sein gemächlich, aber unermüdlich vorwärtsknirschendes beatgerüst. wunderschöne kleine orgelstabs wirbeln auf und verhallen im gleissenden licht. helle klänge blinken auf, bilden den ansatz einer melodie. und das reicht auch schon für einen wundervoll entspannten und ausserdem neugierig machenden einstieg in die zweite ep des debutdoppelpacks, die heute auf sub_perversion zum freien download erscheint. das weblabel hat bis heute mehrere hörenswerte dubstep-releases und eine hiphop-platte veröffentlicht und findet nun mit asic eine gut passende erweiterung des hauseigenen sounds. dieser klingt – wie auf der pentaprism ep – wunderbar organisch, warm und wie sorgfältig handwerklich nachbearbeitet. im gegensatz zur hula-platte wirkt er hier jedoch weniger hölzern als vielmehr weich, ja fast schon elastisch. die tracks wirken dichter, die strukturen definierter. dies lässt raum für melodien, kleine beatspielereien und interessante wechsel in der dynamik der stücke. insgesamt macht das diese platte wohl zugänglicher und auch ein wenig konventioneller als die hula-ep, aber nicht weniger spannend und nachhaltig.

beide eps werden heute mit viel tanz und trank im zürcher klubi getauft. asic wird ein liveset spielen, unterstützt von d\ruffnik (live), dem labelboss von sub_perversion, nik! (dj) von den hula honeys und tekamolo (dj) aus zürich und tokio. es sollte ein lustiger abend werden und bestimmt eine würdige lancierung eines schönen releases.

der offizielle release der ‚pentaprism ep‘ ist am 25. november 2015.

asic online
asic auf bandcampasic auf facebook
asic auf soundcloud
asic auf twitter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s