von garage zu dubstep – minidoku von resident advisor

in knapp 9 minuten wird hier eine der vitalsten und wildesten entwicklungen der englischen clubmusik eingehend dokumentiert und mit tonnenweise einspielungen grandioser tracks untermalt. dass – wie auch in den kommentaren moniert – el-b’s zweifellos grosser einfluss in diesem prozess nirgends erwähnt wird, kann man dem film durchaus vorwerfen, ändert schliesslich jedoch wenig an der qualität dieses musikgeschichtlichen kleinods.

oregon trail – savety of the storm (official video)

die grossartigen oregon trail veröffentlichen keine woche nach ihrem zweiten album ‚h/aven‚ (von dem ich hier schwärme) einen düsteren schwarzweissclip von sébastien gerber zum song ‚safety of the storm‚, in dem sich athmosphärische livebilder und trostlose landschaftsaufnahmen zu einem konstrastreichen sog verdichten, der die brutale intensität dieses songs perfekt unterstreicht.

neue young fathers platte im märz

gerade haben die tollen young fathers ihr neues album ‚cocoa sugar‚ auf bandcamp angekündigt. der release ist am 3. märz und es gibt auch schon zwei songs: ‚in my view‚, die neue single mit video, überzeugt durch ein faszinierendes zusammenspiel der drei stimmen und zurückhaltende instrumentierung mit orgel und basslastigem lo-fi-getrommel.

lord‚ kann man schon seit november kaufen und auf youtube bewundern: eine getragene gospelnummer mit piano und viel pathos, die trotzdem sofort ins herz geht. das sind vielversprechende aussichten auf das dritte werk der drei edinburgher, die am 6. april ihre europatournee starten und am 11. desselben monats auch in der roten fabrik in zürich spielen.